News
Jungspund - Der junge Mostviertler

Wie schmeckt der Jungspund?

Am Gaumen zeigt er sich feingliedrig und zartfruchtig. Die anregende Wirkung spiegelt sich in seiner ungestümen Jugendlichkeit wieder, die ihn unverwechselbar macht.

Der Jungspund zeichnet sich durch seine hellgelb-grüne Farbe aus. Diese jugendliche Farbe erhält er durch das Ernten frühreifer Birnen, die bei Temperaturen von 14 bis 17°C vergoren werden. Er wird spätestens drei Wochen nach der Ernte in Flaschen gefüllt.

» weiter

Unsere Produzenten
Leopold Reikersdorfer
Reikersdorfer's Presshausheuriger
» mehr

Hans Hiebl
Hansbauer
» mehr

Alle Produzenten